Netzhoppers

Netzhoppers starten mit der Saisonvorbereitung

Von 5. August 2015Dezember 2nd, 2015Keine Kommentare

Manuel Rieke und Trainer Mirko Culic sind dabei ein eingespieltes Team – bereits seit zwölf Jahren arbeiten sie zusammen.

Als Antwort auf die Frage, wie denn das erste Training der Saisonvorbereitung war, muss Manuel Rieke erst einmal lachen. Dann sagt der Mannschaftsführer der Netzhoppers KW-Bestensee: „Schön wie immer, wenig geschwitzt“. Die Ironie ist kaum zu überhören, obwohl es bei Außentemperaturen von über 30 Grad in der Landkost-Arena noch angenehm kühl war. Am Donnerstagnachmittag startete Rieke mit seinen Kollegen exakt 83 Tage vor dem ersten Heimspiel gegen die United Volleys Rheinmain an gleicher Stelle mit dem Hallentraining – nachdem sich das Team in den Wochen zuvor bereits mit einem Trainingsplan von Athletiktrainer Rainer Latzke individuell vorbereitet hatte.

Doch bevor es losging, hatte Trainer Mirko Culic noch einen kurzen Motivationsschub für seinen Zuspieler und die Lacher dabei auf seiner Seite: „Manu, das wird jetzt unsere zwölfte gemeinsame Vorbereitung, wahrscheinlich weißt du, was heute kommt“, sagte der Headcoach. Rieke musste auch lachen und hinterher meinte er: „Es war super anstrengend, wir haben viel Bauch trainiert.“ Seit 2005 ist er bei den Netzhoppers, sein Trainer, mit dem er zuvor beim SCC Berlin schon zusammengearbeitet hatte, folgte ihm 2008.

Culic will nach Möglichkeit den Erfolg in der Vorsaison wiederholen, als sich die Netzhoppers frühzeitig im Mittelfeld festsetzten, auf Rang sieben landeten und ins Playoff-Viertelfinale einzogen. Bereits Anfang September zieht er sein Team zu einem ersten Härtetest zusammen, dann geht es nach Warschau zu einem international besetzten Vorbereitungsturnier. „Da wollen wir uns nach Möglichkeit schon gut präsentieren, auch wenn das für uns sehr früh kommt“, so Culic.

Hier gibt es das Kurz-Interview mit Manuel Rieke nach dem ersten Training:

Hinterlasse einen Kommentar

85 + = 94

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.