Bundesliga

Zu Gast in der Weihnachtsbäckerei

Von 26. November 2010Keine Kommentare

Von so einem  engagierten Mitarbeiter wie Daniel Walz von der Bäckerei Wahl aus Bestensee kann jeder Unternehmer nur träumen. An seinem einzigen freien Tag in der Woche stellte er sich mit Florian Karl, Stefan Köhler, Gavra Meduric und Paul Sprung in die Backstube. Während unsere Volleyball-Experten mit völlig neuen Gegnern – dem Backzubehör – kämpften, sorgte  Tausendsassa Daniel für leckeren Teig, machte vor, beriet, unterhielt und blieb stets humorvoll und gelassen.

Das Ziel der ganzen Übung bestand darin, möglichst viele Plätzchen für das 5. Stollenfest am 27. November zu backen. In der heimischen Bäckerei, Waldstraße 42 in Bestensee, werden in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr Riesenstollen und andere Köstlichkeiten angeboten. Verkauft werden in diesem Jahr eben auch die Kreationen der NETZHOPPERS. Der Erlös wird von der Bäckerei Wahl an gemeinnützige Organisationen gespendet.

Und wie haben sich unsere 4 Helden geschlagen? Mit Backschürze zünftig gestylt machten sie sich frisch ans Werk, um den Teig zu verarbeiten. Bewaffnet mit Mehl und Teigrolle wurde alles per Hand gewalzt und geknetet. Die anderen Mitarbeiter wurden dabei neidisch beäugt. Sie durften eine Teig-Rollmaschine benutzen. Doch bei den NETZHOPPERS wird Wert auf gute Handarbeit gelegt.  Unter der Aufsicht von Bäckergeselle Daniel wurden die Plätzchen professionell ausgestochen, verziert und gebacken. Besonders kreativ zeigte sich hierbei Paul Sprung. Er kreierte aus dem Teig ein Känguru. Als Vorlage diente ihm hierfür seine Trainingsjacke. Das Endprodukt kann am 27.11.2010 beim Stollenfest bewundert werden.

Nachdem die Arbeit getan war, strahlte Daniel noch mehr, als er auf einem Rundgang die Abläufe und Maschinen präsentierte. Sichtlich stolz führte er durch das schon seit 30 Jahren in Bestensee ansässige Unternehmen. Besonders beeindruckend war der große -20 Grad Celsius kalte Kühlraum der Firma. Die bereits vorbereiteten 3.000 bis 4.000 Brötchen kommentierte Daniel ganz trocken als Reserve, falls einzelne Filialen einen erhöhten Bedarf melden. Das eigentliche, tägliche Volumen ist weitaus höher. Ca. 20 Angestellte sorgen in der Backstube für die leckeren Brötchen und das Brot, 9 Damen und Herren sind für Torten und Kuchen verantwortlich. Mehrere Fahrer halten die Verbindungen zwischen der Produktion und den derzeit 29 Filialen. Dazu kommen die vielen Angestellten, die dafür sorgen, dass die Backwaren ordentlich präsentiert und verkauft werden.

Für die Spieler der NETZHOPPERS war es abseits des Spielfeldes eine bereichernde Erfahrung. Auch sie konnten einen kleinen Beitrag für wohltätige Zwecke leisten. Für diese Gelegenheit möchten wir uns bei den Herren Wahl und Richter  bedanken!

Ab jetzt werden in den Trainigseinheiten fleißig Weihnachtslieder geübt, damit die Konditorinnen im nächsten Jahr zu ihrem gewünschten Ständchen kommen. Und Daniel Walz sehen wir schon vorher wieder. Am 18. Dezember zum Heimspiel gegen Generali Haching in der Landkost Arena wird er mit Spannung verfolgen, wie sich „seine Bäcker-Azubis“ in ihrem Metier bewegen.

Britta Wersinger und Helge Krause
Kommunikation NETZHOPPERS

Hinterlasse einen Kommentar

1 + 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.