Skip to main content
BundesligaNetzhoppers

Netzhoppers müssen auf Karli Allik verzichten

Jetzt ist es amtlich. Auch Karli Allik wird die Netzhoppers nach nur einer Saison wieder verlassen.

Der fast fünfundzwanzigjährige Este wurde als Außenangreifer für das Netzhoppers-Team engagiert. Er lehrte mit seinen Aufschlägen den Gegner das Fürchten und belegte damit im Liga-Ranking Platz 5 nach der Hauptrunde. Für das Team um Christophe Achten war Karlut, wie er genannt wurde, ein wichtiger Eckpfeiler. Er behielt die Nerven, wenn es eng wurde und motivierte gemeinsam mit dem Mannschaftskapitän immer wieder zu Höchstleistungen.

Karli Allik wurde wieder für das estnische Nationalteam nominiert. Der dortige Trainer, Cédric Enard von den BR Volleys, weiß die Angriffsschläge durchaus zu schätzen. In den zahlreichen Begegnungen der Saison 2020/21 mit seinem Team hatte er ausreichend Gelegenheit, sich von der Leistung Karlis zu überzeugen.

Auch bei Karli wissen wir nicht, wo ihn seine Reise in der kommenden Saison hinführen wird. Wir möchten uns auf diesem Wege für die letzte Saison bei ihm bedanken und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft!

Leave a Reply

5 + 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.