Skip to main content
BundesligaNetzhoppers

Manuel Rieke wechselt auf die Köpenicker Trainerbank

By 8. Juni 2016No Comments

Nach elf gemeinsamen Jahren trennen sich vorerst die Wege der Netzhoppers KW-Bestensee und dem langjährigen Kapitän Manuel Rieke. Der 33-Jährige unterschrieb Anfang der Woche einen Vertrag als Cheftrainer des Frauen-Bundesligist Köpenicker SC. Rieke war von 2005 an bei den Netzhoppers und wurde in dieser Zeit Nationalspieler, absolvierte 33 Länderspiele und über 200 Pflichtspiele für die Netzhoppers.

In Köpenick bekommt er eine große Chance

„Wir waren in Gesprächen, Manu als Co-Trainer für die Bundesliga und Jugendtrainer im Verein zu halten, auch wenn uns klar war, dass er viele Angebote bekommen würde. In Köpenick bekommt er jetzt die Chance, gleich eine Mannschaft in der Volleyball Bundesliga in Eigenverantwortung zu betreuen. Wir wünschen ihm dafür alles Gute und wer weiß, vielleicht treffen sich unsere Wege später wieder“, so Netzhoppers-Geschäftsführer Arvid Kinder.

Auch wenn mit Rieke eine Leitfigur der vergangenen Jahre den Verein verlässt, haben die Netzhoppers und ihr ehemaliger Zuspieler noch einen gemeinsamen Nenner: Athletiktrainer Rainer Latzke betreut beide Mannschaften, das Sport- und Gesundheitszentrum in Königs Wusterhausen ist Trainingsstützpunkt des KSC und der Netzhoppers. Deren erste Spiele der kommenden Saison in der Volleyball Bundesliga beginnen im Oktober, die Fans der Netzhoppers können sich hier bereits für eine Saison-Dauerkarte vormerken lassen.

Foto: Manuel Rieke verlässt nach elf Jahren die Netzhoppers und wird Cheftrainer in Köpenick (Quelle: Gerold Rebsch – beachpics.de)

Leave a Reply

5 + 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.