Skip to main content
Bundesliga

Interview mit Mirko Culic, Cheftrainer der NETZHOPPERS KW-Bestensee

By 27. Mai 2010No Comments

Herr Culic, wie verlief aus Ihrer Sicht die abgelaufene Saison 2009/20010?

In den ersten 5 Spielen der Saison konnten wir 4 Siege verbuchen. Wir hatten eine eingespielte Mannschaft und spielten dreimal in der Landkost Arena. Während sich unsere Gegner zum Teil noch finden mussten, ragte aus unserem Team Matthias Böhme mit sehr guter Form heraus.  Entsprechend hoch waren die Erwartungen. Wenn ich den Verlauf der gesamten Saison betrachte, bin ich mit dem 6. Platz sehr zufrieden. Neben dem bereits erwähnten Matthias Böhme haben Manuel Rieke, Sebastian Krause und Sebastian Prüsener die gute Entwicklung bestätigen können. Drei weitere Spieler, Daniel Heinecke, Santino Rost und Stefan Köhler haben wir in unsere Arbeit integriert. Die voran schreitende Stabilität in der BALLSPORT-LIGA und im Verein gibt uns zusätzliche Sicherheit im Alltag und schärft den Blick nach vorn.

Wenn Sie mit dem sportlichen Verlauf zufrieden sind, wie sehen Sie Ihre persönliche Perspektive in der Region?

Ich möchte mich mittel- und langfristig an der Entwicklung des Spitzenvolleyballs hier in Brandenburg beteiligen. Deshalb bin ich eine mehrjährige vertragliche Bindung mit den NETZHOPPERS KW Bestensee eingegangen. Die Geschäftsführung der BALLSPORT-LIGA, der Vorstand und der Aufsichtsrat des Vereins vertrauen meiner sportlichen Kompetenz. Das ermöglicht mir ein ruhiges Arbeiten und die gezielte Zusammenstellung des Teams entsprechend der aktuellen Möglichkeiten. Außerdem erfahre ich die Anerkennung der Spieler, des Trainerstabes, der Mitarbeiter, Sponsoren und Zuschauer. In der Region bewegt sich etwas in die richtige Richtung und meinen Beitrag möchte ich gern leisten.

Welche sportlichen Ziele verfolgen Sie in der kommenden Saison?

Unser nächstes Ziel möchte ich mit dem Begriff Kontinuität umreißen. Wir möchten einen Play-off Platz erreichen. Die 1. Bundesliga hat sich in diesem Jahr weiter entwickelt, viele Mannschaften haben sich deutlich verstärkt. Ich erwarte, dass der Trend anhält. Auch wir werden 3 oder 4 neue Spieler rechtzeitig vor Saisonbeginn vorstellen. Deren Integration wird die vordringliche Aufgabe sein. Deshalb wollen wir in der Saisonvorbereitung möglichst viele Testspiele, auch gegen hochkarätige Mannschaften aus Europa absolvieren. Für die neue Saison wünsche ich mir ein begeistertes Publikum in einer immer vollen Halle und ein weiter förderndes Umfeld.

Können Sie uns zu diesem Zeitpunkt schon einen ersten Einblick über die Zusammenstellung der Mannschaft für die kommende Saison geben?

Zu diesem frühen Zeitpunkt laufen noch Gespräche mit aktuellen Spielern. Schon jetzt kann ich sagen, dass in der kommenden Saison Matthias Böhme, Arvid Kinder, Florian Karl, Santino Rost und Daniel Heinecke an Bord sein werden. Für Sebastian Krause, der einen Vertrag beim SCC Berlin unterschrieben hat, suchen wir eine Alternative auf der Position Außenangriff. Außerdem wollen wir den Mittelblock verstärken. Sobald wir uns mit weiteren Spielern einig sind, werden die Informationen veröffentlicht.

Zum Schluss gestatten Sie uns eine persönliche Frage, was macht der Cheftrainer der NETZHOPPERS in den Sommermonaten?

Zunächst stehen berufliche Reisen nach Belgrad und Kladno in der Nähe von Prag auf der Agenda. Ich organisiere eine Reihe von Testtrainings für potenzielle Spieler und führe viele Gespräche. Bevor Ende August die Testspiele beginnen, genehmige ich mir eine Woche Urlaub auf der Insel Vis. Diese 17 Kilometer lange und nur halb so breite Insel liegt zwischen Kroatien und Italien. Hier tanke ich Kraft für die bevorstehenden Aufgaben.

Vielen Dank für dieses Interview, wir wünschen Ihnen eine gute Saisonvorbereitung  und  uns gemeinsam eine langfristig positive Zusammenarbeit.

Hier sehen Sie den vollständigen Inhalt im KaWe Kurier.

 

Leave a Reply

29 − = 26

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.