Skip to main content
Bundesliga

Im Viertelfinale gegen evivo Düren

By 22. März 2010No Comments

Netzhoppers KW starten auswärts in die Play-offs

Sportlich haben die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen die Hauptrunde in der 1. Volleyball-Bundesliga 2009/2010 auf dem siebenten Tabellenplatz beendet. Dennoch startet die Mannschaft von Trainer Mirko Culic am kommenden Wochenende gegen den Drittplatzierten evivo Düren in die erste Runde der Play-offs zur Deutschen Meisterschaft.

 

Wie die Deutsche Volleyball-Liga am Montagmittag mitteilte, wird „dem VC Franken, der nach Abschluss der Normalrunde Platz sechs belegt hat, nach einem Beschluss des DVL-Vorstandes die Lizenz für die höchste deutsche Spielklasse entzogen.“ Vor anderthalb Wochen hatte der VC Franken beim Amtsgericht Bamberg einen Antrag auf Insolvenzeröffnung gestellt. „Die vorgelegten Unterlagen erscheinen uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht tragfähig genug und lassen keinen anderen Spielraum zu”, so DVL-Geschäftsführer Thorsten Endres. Der VC Franken steht damit auch als erster von zwei Absteigern fest.

Im ersten Spiel des Viertelfinals sind die Netzhoppers KW auswärts bei evivo Düren (Samstag, 27.03.2010, 19:30 Uhr) in der Arena Kreis Düren zu Gast. Das Rückspiel findet am Mittwoch, 31.03.2010 um 19:00 Uhr (Achtung TV-Termin, Änderungen noch möglich) in der Landkost-Arena Bestensee statt. Ein mögliches Entscheidungsspiel ist für den 03.04.2010 um 19:30 Uhr in der Arena Kreis Düren terminiert.

In heimatlichen Gefilden wird es demzufolge nur am 31. März möglich sein, den Brandenburger Bundesligisten im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften zu unterstützen. Der frühzeitige Erwerb der Tickets zum Preis von 9 Euro und ermäßigt von 6 Euro wird ausdrücklich empfohlen. Diese sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, aufgeführt auf der neu gestalteten Webseite der Netzhoppers KW unter http://www.netzhoppers.org/tickets.html, käuflich zu erwerben.

Verein wie auch die Mannschaft der Netzhoppers freuen sich auf das Viertelfinale und hoffen das das Publikum die Landkost-Arena Bestensee wieder in die berühmte „Brandenburger Hölle“ verwandeln.

In den weiteren Spielen der Play-offs empfängt der VfB Friedrichshafen die RWE Volleys Bottrop, Generali Haching den TV Bühl und der SCC Berlin die Mannschaft von EnBW TV Rottenburg.


Text: DVL, Helge Krause, Robert Köhring

 

Leave a Reply

44 − 36 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.