Skip to main content
Allgemein

Eltmann im Achtelfinale des DVV-Pokals zu Gast

By 14. November 2007No Comments

A10 Netzhoppers empfangen Ligakonkurrent Eltmann im
DVV-Pokal / Netzhoppers II spielt gegen Bad Dürrenberg
II in der Regionalliga Nordost

In der 1. Volleyball-Bundesliga haben die A10 Netzhoppers aus
Königs Wusterhausen bis zum Heimspiel am 05.12. gegen
Aufsteiger Hamburg Cowboys Pause. Viel Zeit zum Ausruhen
bleibt aber nicht, denn an diesem Samstag (17.11.) müssen die
Brandenburger schon wieder ran ans Netz. Im Achtelfinale des
Deutschen Pokals (DVV-Pokal) ist der Ligakonkurrent SG
Eschenbacher Eltmann in der Landkost-Arena in Bestensee zu Gast,
Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

Nach 2002 (Achtelfinale), 2003 und 2006 (jeweils Viertelfinale) ist
dies die vierte Teilnahme der A10 Netzhoppers beim Pokal des
Deutschen Volleyball-Verbands. Wie schon im letzten Jahr sind die
Königs-Wusterhausener als Erstligamannschaft für das Achtelfinale
gesetzt. In der Auslosung der ersten Runde im Mai fiel das Los
diesmal auf die SG Eschenbacher Eltmann.

Optimistisch geht Trainer Matthias Münz in die Partie. „Wir wollen
das Spiel gewinnen. Nicht nur um uns für das Viertelfinale zu
qualifizieren, sondern auch ein Ausrufezeichen zu setzen.
Schließlich mussten wir uns in Eltmann vor zwei Wochen nur
knapp in fünf Sätzen geschlagen geben und die SG Eschenbacher
ist in der Liga im Februar noch einmal bei uns zu Gast.“
Zu Hause waren die A10 Netzhoppers in dieser Saison bisher sehr
stark, nicht nur die Erfolge gegen Wuppertal und Moers zeigen
das. Die Gäste aus Eltmann mussten zuletzt zwei 0:3-Niederlagen
bei ihren Auswärtsspielen in Bad Dürrenberg und Friedrichshafen
einstecken.

Unbeschwert können die A10 Netzhoppers aber nicht in das
Pokalspiel gegen die Franken gehen. Diagonalangreifer Matthias
Böhme kann in dieser Woche auf Grund von drei Abiturprüfungen
nicht beim Training teilnehmen. Außerdem wird Münz auf den
Einsatz von Mittelblocker Roy Friedrich verzichten müssen. Er
laboriert noch an den Folgen einer Zahnoperation.

Und auch Erik Weber steht dem Trainer nicht zur Verfügung. Der
zweite Zuspieler der A10 Netzhoppers fällt die nächsten 4-5
Wochen aus. Für Ihn wird Peter Itzigehl, der Zuspieler aus der
zweiten Mannschaft der Königs-Wusterhausener, auf der Bank
sitzen und vielleicht auch zu seinem zweiten Einsatz in der
Erstligamannschaft kommen.

Dauer- und VIP-Karten zu den Heimspielen der A10 Netzhoppers in
der Bundesliga haben beim Pokalspiel keine Gültigkeit, Besitzer
dieser Karten müssen also auch den regulären bzw. ermäßigten
Eintrittspreis zahlen.

Direkt vor dem Pokalspiel gegen Eltmann empfängt die zweite
Mannschaft der Netzhoppers den VC Bad Dürrenberg / Spergau II
in der Regionalliga Nord. Spielbeginn gegen den Mitaufsteiger ist
um 16:00 Uhr in der Landkost-Arena Bestensee.

Leave a Reply

+ 72 = 82

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.