Skip to main content
Bundesliga

Die ersten Punkte sind auf dem Konto

By 24. Oktober 2010No Comments

Das erste Heimspiel der neuen Saison wurde das erwartete Kampfspiel. Wie sollte es auch anders sein, wenn die direkte Konkurrenz um den erhofften Play-off-Platz in die „Brandenburger Hölle“ kommt. Den ersten Sieg im laufenden Wettbewerb konnten am Ende die NETZHOPPERS einfahren.

Der erste Satz der NETZHOPPERS gegen den TV Bühl mag einigen Zuschauern in der Landkost-Arena wie ein Déjà-vu vorgekommen sein. Wie auch beim Saisonauftakt gegen den SCC Berlin dominierten die NETZHOPPERS den Satz von Beginn an und gaben ihn doch noch aus der Hand. Bis zum Stand von 20:16 führte das Team von Trainer Mirko Culic kontinuierlich mit drei bis vier Punkten. Wieder also diese 20-Punkte-Marke. Nach dem Spiel gegen den SCC hatte Culic noch kritisiert: „Nach 20 Punkten müssen wir mutiger sein.“ Doch dies schaffte sein Team auch heute nicht. Beim 22:21 geht der TV Bühl zum ersten Mal im Satz in Führung und nutzt seinen fünften Satzball zum 29:27-Satzgewinn. Mirko Culic analysierte die Situation später wie folgt: „Nach unserem 20. Punkt waren wir wie gelähmt, Bühl wurde immer stärker und hat den Satz verdient gewonnen.“

Ein anderes Bild bot sich den über 700 Zuschauern im zweiten Satz. Diesmal war es der TV Bühl der das Tempo im Satz bestimmte und stetig mit ein bis zwei Punkten in Führung lag. Doch diesmal bewiesen die NETZHOPPERS, dass sie ebenfalls in der Lage sind einen Satz zu drehen. Bei 22:21 eroberten sie die Führung und durch einen technischen Fehler der Bühler hatten die Gastgeber bei 24:22 ihren ersten Satzball. Ein langer und spektakulärer Ballwechsel wird am Ende durch einen Block von Florian Karl zu Gunsten der NETZHOPPERS entschieden. 25:22, Satzausgleich.

Nach dem ersten Satzgewinn in der neuen Saison spielten die NETZHOPPERS selbstbewusst auf. Die variablen Aufschläge von Aleksandar Milivojevic und die gute Blockarbeit von Matthias Böhme und Gavra Meduric brachten den Gastgebern einen 4:0-Vorsprung. Davon sichtlich verunsichert fanden die Bühler nicht in den Satz und die NETZHOPPERS bauten ihre Führung sogar auf 16:9 aus. Durch Unkonzentriertheiten der Brandenburger kamen die Gäste zum Satzende jedoch nochmal auf 23:21 heran. Glücklicherweise behielt die Culic-Truppe diesmal die Nerven und sicherte sich den Satzgewinn mit 25:21.

Mit der 2:1-Satzführung mit Rücken spielten die Hausherren nun befreit auf. Souveränes Auftreten und eine hervorragende Blockarbeit der NETZHOPPERS zogen den Gästen letztlich den Zahn. Allein im vierten Satz erzielten die Brandenburger sechs Blockpunkte und gewannen den Satz hoch verdient mit 25:18.

Culic war mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden: „Am Anfang haben beide Teams viele Fehler gemacht und das Spiel war von Nervosität geprägt. Den dritten und vierten Satz haben wir dominiert und verdient gewonnen.“

Durch den Sieg sind die NETZHOPPERS weiter auf Kurs. Culic hatte vier Punkte aus den ersten vier Spielen gefordert. Schon am Mittwoch geht es für die Brandenburger weiter. Auswärts treffen sie auf den Moerser SC.

 Die Bilder zum Spiel finden Sie hier.

Leave a Reply

71 − 67 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.