Skip to main content
Bundesliga

6 Fragen an Arvid Kinder

By 24. August 2010No Comments

 

Anlässlich unserer Rubrik „6 Fragen an …“ galt es in dieser Ausgabe für Neu-Libero Arvid Kinder, ehrliche Antworten zu liefern. Der erfahrene Bundesligaspieler geht mit neuen Aufgaben in die Saison 2010/2011 und kann den Volleyball in der Region besonders gut einschätzen.

Arvid, zum Start kommt es gleich zum Kracher gegen den SCC Berlin. Wie schätzt du eure Chancen auf die ersten 2 Punkte der Saison ein?

Realistisch gesehen sind wir der klare Außenseiter und der SCC klarer Favorit für dieses Spiel. Aber im ersten Spiel der Saison weiß noch niemand genau, wo er steht und vielleicht ist das unsere Chance für eine Überraschung. Es wird aber verdammt schwer, schließlich spielen wir auswärts in der Max-Schmeling Halle.

Wie entspannst du dich nach einem harten Training?

Zuerst eine schöne, warme und lange Dusche und dann ca. 1 Stunde mit Mirko zusammen im Auto auf der Heimfahrt, bei der wir uns über Volleyball und auch viele andere Dinge unterhalten.

Welche Schlagzeile über dich würdest du am liebsten in der MAZ lesen?

„Arvid Kinder gibt auch einen guten Libero ab.“

Worauf freust du dich in Bezug auf die neue Saison am meisten?

Auf viele spannende, enge und hochklassige Volleyballmatches in der vollen Landkost Arena in Bestensee und natürlich auf die tolle Stimmung dort.

Warum erreichen die NETZHOPPERS souverän die Playoffs?

Weil wir eine gute Truppe haben und hart dafür arbeiten werden. Aber vor allem weil wir Spaß am Volleyball haben und das auch zeigen werden.

Wie lautet dein persönliches Ziel für die Saison 2010/11?

Gesund bleiben und mindestens einen Platz besser als letztes Jahr dastehen. Das wird schwer genug.

Leave a Reply

+ 9 = 19

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.