Skip to main content
Bundesliga

1, 2 oder 3 gegen den Rekordmeister

By 1. Februar 2011No Comments

In einem Spiel gegen Rekordmeister VfB Friedrichshafen ergeben sich für die meisten Volleyball-Bundesligisten genau drei Varianten zur Gestaltung des Spieles: 1. Untergehen, 2. Die Sätze möglichst lange offenhalten oder 3. Einen Satz gewinnen und sich damit endgültig den Zorn des Meisters zuziehen.

 

Erstaunlicherweise gelang Variante 3 in dieser Spielzeit nur einem Team: Einzig Dauerrivale Generali Haching war in der Lage, dem überragenden Lauf der Männer vom Bodensee Einhalt zu gebieten und bezwang diese sogar Anfang Dezember mit 3:2. Zwar ist der Nimbus der Unschlagbarkeit vorerst gebrochen, doch das die Mannschaft von Trainerlegende Stelian Moculescu alle restlichen Duelle ohne Satzverlust gewann verdeutlicht eindrucksvoll die Ausnahmestellung des VfB Friedrichshafen in der Volleyball-Bundesliga.

Danach hatte es in der Sommerpause nicht ausgesehen. Ein halbes Dutzend neuer Spieler musste integriert werden und in den Abgängen von Größen wie Georg Grozer oder Idner Martins sah die Konkurrenz aus Haching und Berlin ihre Chance auf den Platz an der Sonne im deutschen Volleyball. Doch den hat weiterhin der VfB inne, da dieser sich laut NETZHOPPERS-Trainer Culic „nach den Abgängen seiner Führungsspieler mit mehreren Spitzenleuten verstärkt“ habe und dadurch sogar „noch variabler und besser“ geworden sei. So besticht die Mannschaft um Kapitän Joao José mit individueller Qualität, Athletik, Selbstsicherheit sowie internationaler Erfahrung und verfügt auf fast jeder Position über 2-3 gleichwertige Alternativen.

„Die spielen in ihrer eigenen Liga.“, merkte Mirko Culic nach dem verlorenen DVV-Pokal-Achtelfinale gegen die Häfler an, die Deutschland seit Jahren glänzend auf Europas Bühnen vertreten (Championsleague-Sieger 2007). Nichtsdestotrotz wird seine Mannschaft am Sonntag ab 16 Uhr in der Landkost-Arena Bestensee nicht zu Spielvariante 1 tendieren. Den Meister mit Spielfreude und Risikobereitschaft zu fordern erscheint angesichts der erfolgreichen letzten Wochen sowie der emotionalen, intakten und eingespielten Culic-Truppe allemal möglich.

 

Paul Hofmann

Kommunikation NETZHOPPERS

Leave a Reply

9 + 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.