Skip to main content
Bundesliga

Original Thüringer Fischbrötchen

By 29. Januar 2011No Comments

3:1 (21; 14:25; 24; 15) in Gotha: Ein Auswärtserfolg ähnlich beschwerlich wie eine Urlaubsfahrt nach Italien zu fünft im Opel Kadett – nicht bequem, aber Ziel erreicht. Der Ticker zum Nachlesen…

 

 

21:53 Uhr

Zuviel, um hinterkommen zu können: Gothas Aufschlag fegt einen Scout-Laptop 10 Meter hinter dem Feld vom Tisch, Prüsi kratzt, Dudu fliegt, Rieke organisiert das Angriffsspiel wie eine gute Mutti den Kindergeburtstag, Fanblock eskaliert und skandiert „Auswärtssieg“  – 25:15. Knorke! Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit.

21:47 Uhr

Dudu macht Matze auf Diagonal Konkurrenz. Manu Rieke mit guten Aufschlägen, bis Duracell-Kneubuhl entschärft. 18:13!

21:45 Uhr

Wie die Kletten die Typen aus Thüringen. Wieder Eduardo für Matze im Spiel. Die M&M’s (Milivojevic und Meduric) mit Schmetterschlägen, die auch in „SAW VI“ Verwendung gefunden hätten: 16:12.

21:39 Uhr

Die NETZHOPPERS spielen jetzt hier in 3D, während Gotha noch in schwarz-weiß über den Bildschirm ruckelt. Mirko schon mit der Überlegung, Matze zu adoptieren, doch er verschlägt (11:7). Bewegendes aus Sicht der Hausherren: Gotha noch was?

21:35 Uhr

Die Wiedergeburt des Matthias Böhme. Erst den Block des VC benutzt, dann seinen Aufschlag härter in Richtung gegnerisches Feld geknüppelt als der Undertaker Milchtüten zerdrückt – 9:6.

21:30 Uhr

Was für ein Start in den hoffentlich letzten Satz: Matze Böhme mit dem Punkt! Hätte nie gedacht, dass ich das mal so ironisch würde anmerken müssen. Die Mannschaft feiert es passenderweise wie die Erhebung Manuel Riekes ins Bundeskanzleramt.

21:26 Uhr

Na bitte. 26:24. Und diese Aussprache der „NETZHOPPERS“ in feinstem Thüringer Dialekt – pure Genugtuung.

21:25 Uhr

Hallo? Ich hab „bitte“ gesagt…

21:24 Uhr

Joni Markkula, finnischer Zuspieler des VC Gotha, mit brutaler Finte („Alter Finne“ würde Lena Meyer-Landrut sagen). Doch im Gegenzug Eduardo Nunes und Florian Karl mit Schnellangriff: 24:23. JETZT BITTE!!!

21:20 Uhr

Bei Bojan Gluvajic sieht der Aufschlag zwar ähnlich elegant aus wie ein mit Plastiklöffel verspeister Hummer, was aber keine Auswirkungen auf die Effektivität hat: 20:19 – die Männer aus dem Land der Würste und Klöße wieder dran.

21:16 Uhr

Aufschlag. Lohrisch. Richtung: München. 18:15.

21:10 Uhr

Nunes erteilt Flugstunden. Während sein Bauchnabel den Gothaer Block beim Überholen freundlich grüßt, macht er die Führung klar: 13:12. Geht doch!

21:03 Uhr

Was ist das da für ein Matthias B. oder auch M. Böhme bisher? Scheitert abwechselnd an Block und Überambition. Folgerichtig Eduardo Nunes für unseren Diagonal im Spiel: Macht den wichtigen Punkt – 9:10.

20:59 Uhr

NETZHOPPERS back in business. 4:1 – der VCG tritt die Volleyball-Ästhetik hier gerade mit Füßen.

20:54 Uhr

Böhme drischt den Ball gen Tribüne als versuche er diesen in den Ballschrank der heimischen Landkost-Arena zu manövrieren – 14:25. Satzausgleich.

20:52 Uhr

Milivojevic blockfrei ins Aus! Da Kinder und Rieke auch nicht verwerten Satzball für Gotha.

20:45 Uhr

Gothas israelischer Außenangreifer Ariel Hilman, namentlich irgendwo zwischen Waschmittel und Meerjungfrau anzutreffen, ist hier einfach nicht in den Griff zu kriegen. Der scheint sich zwar jedes Mal das Handgelenk zu brechen beim Angriffsschlag, weigert sich aber beharrlich, mal eine Punktchance liegen zu lassen (10:17).

20:42 Uhr

Mirko tut wie ihm geheißen, Matze kommt aber drei Punkte später wieder zurück. Florian Karl interessiert das alles nicht wirklich, macht zwei Blöcke – 6:14.

20:39 Uhr

Jetzt bekommt Gotha Muffensausen: 3:10. Ein älterer Mann neben mir fordert vehement die Auswechslung von Matze Böhme. Mirko?

20:34 Uhr

1:8 – Gothas Trainer mit einem Gesicht wie der Charmin-Bär.

20:31 Uhr

Wenn der heimische VC so aufdrehen würde wie sein Hallensprecher, könnten Friedrichshafen, Haching und Co aber für Jahre erstmal einpacken…

20:28 Uhr

Die Definition von „Routinier“, Arvid Kinder, im Spiel. Da schlägt die Heimmannschaft lieber mal ins Aus. Arvid macht danach prompt seinen Punkt und steht gut im Block. Die andere Einwechslung, Daniel Heinecke, mit tollem Aufschlag mitten ins Gothaer Herz: 25:21. Mirko du Hexer!!!

20:25 Uhr

Libero Prüsener mit einer Abwehrhaltung, die entfernt an einen Seemansknoten erinnert. Manuel Rieke mit bitterbösem Einerblock. Zudem muss momentan die Frage erlaubt sein, ob sich der Gothaer Annahmeriegel mit Ball warm gemacht hat. Alles im Griff, könnte aber deutlicher sein (21:19).

20:16 Uhr

Manuel Rieke erliegt im Zuspiel zwar seiner Transpiration, Gavra Meduric aber gewohnt aufmerksam im Block. NETZHOPPERS endlich im Spiel: 16:13.

20:10 Uhr

Führung! Erst denkt ein Gothaer, er darf den Ball nach Aufschlag Florian Karl selber dreimal spielen, dann missbraucht Matze Böhme den Block der Hausherren. Klartext: 11:9.

20:05 Uhr

Nervöser Beginn beider Teams, die den Ball zumeist noch behandeln wie ein Schlachter eine Falafel im Brot. Ist das schon Hass? 6:8.

20:02 Uhr

Spielverzögerung in Gotha! Das muss doch jetzt mal Gelb sein! Milivojevic versemmelt. 0:1.

19:58 Uhr

Zum Geschehen: Unser Team mit Rieke, Böhme, Meduric, Karl, Milivojevic und Köhler. Beim VC Gotha mit Sven Kellermann genau ein Deutscher auf dem Feld!

19:52 Uhr

Wenn heute Abend eine der beiden Mannschaften auftritt wie die Bockwurst, die ich grad gegessen habe, sind wir hier schnell wieder weg. „Scheiß kleine Halle“ tönt es von den Rängen, vornehmlich aus Richtung des stimmungsvollen NETZHOPPERS-Blocks. Recht haben sie. Aber irgendwie mollig hier.

19:43 Uhr

Zu den bisherigen kulinarischen Verfehlungen gesellte sich ein überaus unruhiger Beginn meines Ticker-Abends, da sich der scheinbar vollkommen jeck gewordene und wie wild in nicht unbedingt dialektfreiem Englisch fluchende Gothaer Libero Isaac Kneubuhl direkt neben meinem Laptop und mir warm macht. Isaac Kneubuhl! Was für ein Name. Ist der einem Walt-Disney-Film entflohen?

19:34 Uhr

Der Tag ist gelaufen! Keine Thüringer Rostbratwurst ziert hier auch nur eine Speisetafel. Stattdessen bot man mir Gothaer Fischbrötchen an. Hallo? Fischbrötchen? In Gotha?

 

Für alle, die an diesem Samstagabend was anderes vorhatten (Bügeln, Tetris, Fingernägel schneiden), mein Tipp: Lasst alles liegen! Es kann warten… In Ohrdruf treffen sich heute Thüringen und Brandenburg: Der VC Gotha gegen die NETZHOPPERS KW-Bestensee.

 

Ein mehr als herzliches Willkommen aus der Goldberghalle!

Leave a Reply

+ 80 = 82

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.