Skip to main content
Aktuelles

Worte zum Jahresende

By 21. Dezember 2017No Comments

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde des Volleyballsportes,

Das Jahr 2017 geht dem Ende entgegen. Somit ist an der Zeit das Jahr Revue passieren zu lassen.

Das vergangene Jahr hat uns wieder vielfach in Atem gehalten. Es wurden in diesem Jahr die Weichen für die Zukunft gestellt. Wir arbeiten daran, dass der Verein weiterhin das Volleyballgeschehen der Region und vor allem in Brandenburg wesentlich mitgestaltet. Dazu wurden Vereinbarungen mit dem Brandenburgischen Volleyballverband und mit Schulen aus der Region abgeschlossen. Unsere Partner wurden über die Projekte informiert. Unsere Personalpolitik hat sich auch darauf gerichtet. Mit einem fachkompetenten Trainerstamm, geführt durch Manuel Rieke, sind wir gut für die Aufgaben in der Kinder- und Jugendarbeit der nächsten Jahre aufgestellt. Schon jetzt können wir positive Bilanz ziehen. Wir stecken eine immense Kraft in den Aufbau der Arbeitsgemeinschaften an den Schulen. Hier sehen wir ein großes Potential für die Kaderentwicklung im Kinder-und Jugendbereich.

Unser Bundesliga Team begeistert nun schon mehr als 10 Jahre die Fans ob nah oder fern mit engagierten Spiel. Hier muss noch mehr für die Identifizierung der Region mit dem Leistungssport erzielt werden. Das Team ist eins von drei Bundesligateams in ganz Brandenburg. In der Sportlerwahl wurden wir  in der Kategorie „Teams“ nominiert und konnten in die Phalanx der Potsdamer Vereine als Fünfter eindringen. Drücken wir der Mannschaft weiter die Daumen, dass sie das Leistungspotential, welches in ihr wohnt, auch auf das Parkett bringen kann. Das Management der Bundesliga unternimmt riesige Anstrengungen, um die Saison abzusichern und schon weiter zu planen. Dazu bitten wir auf weitere Unterstützung durch den Aufsichtsrat und den Sponsorenpool. Es gilt immer wieder neue Akzente zu setzen, bei der Gestaltung der Heimspiele, bei der Gestaltung der Vereins- und Bundesligahomepage, bei der breiteren Nutzung aller neuen Medien.

Seit Anfang Dezember haben wir dank der Zusammenarbeit mit ZAL Berlin-Brandenburg eine neue Geschäftsstelle in der Eichenallee 1b in Königs Wusterhausen einrichten können. Damit rücken wir näher in das Zentrum der Stadt, näher an unsere Mitglieder und es bieten sich bessere Arbeitsmöglichkeiten für die Geschäftsstelle und den Vorstand in den repräsentativen Räumen an.

Im Beachvolleyball sehen wir Reserven, die hauptsächlich auf fehlendes Personal zurückzuführen sind. Dadurch sind wir mit der Bewirtschaftung der Beacharena nicht vorangekommen. Materiell haben wir dort einen weiteren Schritt nach vorne getan. Zwei neue Materialcontainer stehen uns zur Verfügung und müssen vor der Saison betriebsbereit eingerichtet werden. Der Sommer 2018 ist in Planung und die Mitglieder werden über die Vorbereitung zeitnah informiert. Positiv ist hierbei anzumerken, dass sich mit Michael Rehn jemand angeboten hat, Projekte zu realisieren. Für diese Projekte sind wir auch auf Partnersuche und es zeichnen sich positive Tendenzen ab.

Unser Dank gilt auch dem unermüdlichen Engagements des Fanclubs Netzinos. Der Fanclub steht nicht nur der Bundesliga-Mannschaft zur Seite sondern auch dem Verein.

Im März des Jahres 2018 führen wir unsere turnusmäßige Mitgliederversammlung durch. Ein neuer Vorstand muss gewählt werden. Ich kann nur hoffen und bitten, dass wir die weitere Realisierung des Umbruches gemeinsam gestalten.

Allen Vorstandsmitgliedern danke ich für die sachliche freundschaftliche und engagierte Art des Miteinanders. Es wird notwendig sein, die Arbeit noch effizienter zu gestalten und schneller auf Widrigkeiten zu reagieren.

Besonders sind weiterhin Anstrengungen zur Sponsoren- und Spendengewinnung sowohl für den Verein als auch das Bundesligaprojekt anzustellen. Dazu muss man bemerken, dass viele Sponsoren sowohl für den Verein als auch für die Bundesliga ihr Engagement zeigen. Hier gilt es einen besonderen Dank dafür Ausdruck zu verleihen. Alle Mitglieder möchte ich dazu aufrufen für uns Partner zu akquirieren.

An dieser Stelle möchte ich nicht vergessen, allen ehrenamtlichen Helfern, Eltern und aktiven Vereinsmitgliedern für ihr Engagement Danke zu sagen.

Allen Vereinsmitgliedern und ihren Angehörigen, sowie allen, die sich mit dem Verein verbunden fühlen, wünsche ich im Namen des Vorstandes ein schönes Weihnachtsfest und einen guten gesunden Start in ein spannendes Jahr 2018.

Dr. Hans-Jochen Rodner

(Präsident NHK)

Leave a Reply

41 − = 32

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.