Skip to main content
Allgemein

Warten auf ein Erfolgserlebnis

By 19. Oktober 2007No Comments

A10 Netzhoppers empfangen SV Bayer Wuppertal

Nach den ersten vier Spielen gegen die Top-Teams der
vergangenen und den Favoriten der diesjährigen Saison sind die
A10 Netzhoppers Königs Wusterhausen im Moment mit 0:8
Punkten und noch keinem Satzgewinn das Tabellenschlusslicht der
1. Volleyball-Bundesliga. Am kommenden Samstag (20.10.) ist mit
dem SV Bayer Wuppertal eine starke Mannschaft aus dem
Mittelfeld bei den Königs-Wusterhausenern zu Gast.

Ob es endlich mal zu einem Erfolgserlebnis für die A10
Netzhoppers reicht ist aber auch in der kommenden Partie
fraglich. Die Königs-Wusterhausener sind bei Ihrem Heimspiel
klarer Außenseiter. In der letzten Saison wurden beide Spiele
gegen Wuppertal verloren. Die Gäste sind etabliert in der
Bundesliga, seit Jahren ist der SV Bayer im Mittelfeld zu finden.
Größere Erfolge von Wuppertal liegen aber schon etwas zurück.
Mitte der 90er Jahre waren die Hochzeiten des Clubs, 1994 und
1997 gewann SV Bayer die Deutsche Meisterschaft und 1995 den
Deutschen Pokal. Seit Trainer Jens Larsen das Team vor 2 Jahren
übernommen hat, geht es wieder kontinuierlich in Richtung
Tabellenspitze. Nach Platz 6 beendete die Mannschaft die letzte
Saison auf dem 5. Platz.
Trainer Matthias Münz schätz, dass die Gegner auch in diesem
Jahr auf den Plätzen 4 bis 6 landen werden. „Wuppertal hat sich in
diesem Jahr noch einmal verstärkt. Mit Thilo Späth besitzt die
Mannschaft jetzt einen besseren Libero und mit Chris Pena haben
sich die Gäste einen erfahrenen Mittelblocker geholt. Wir müssen
halt schauen, dass wir gut spielen. Ob etwas Zählbares dabei
rauskommt werden wir erst nach dem Spiel sehen. Ich hoffe aber
dass das Spiel gegen Unterhaching nur ein Ausrutscher war.“
A10-Netzhoppers-Kapitän Manuel Rieke sieht es ähnlich, „so eine
Blamage wie in Unterhaching darf uns in dieser Saison nur ein Mal
passieren. Wir sind in der ganzen Partie nicht ins Spiel gekommen,
Generali Haching musste nur auf unsere Fehler warten.“
Optimistisch meint er, „die Stimmung in der Mannschaft ist gut,
wir dürfen jetzt aber nicht die Geduld verlieren. Wir sind auf einem
guten Weg, die ersten drei Spiele gegen die Top-Teams haben das
gezeigt. Was wir jetzt brauchen ist ein Erfolgserlebnis.“
Anpfiff gegen den SV Bayer Wuppertal ist um 19:00 Uhr in der
Landkost-Arena Bestensee, der Einlass beginnt um 18:00 Uhr.

 

Leave a Reply

− 9 = 1

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.