BundesligaNetzhoppers

Netzhoppers wollen in Hildesheim punkten

Von 18. Februar 2020Keine Kommentare
Ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie wichtig die Begegnung im Kampf um Play-off-Platz acht für uns ist“, sagt Netzhopppers-Coach Mirko Culic vor dem Volleyball-Bundesliga-Spiel in der Hildesheimer Volksbank-Arena gegen Helios Grizzlys Giesen. Die Partie, die um 18.25Uhr beginnt, wird wie bereits das Spiel der Netzhoppers KW-Bestensee bei den BR Volleys live im Fernsehen bei Sport 1 übertragen.
Mit seiner Aussage hat Culic recht, denn punktgleich mit dem TV Rottenburg (20) rangiert seine Mannschaft auf dem neunten Platz, der nicht zur Teilnahme an den Play-offs reichen würde. Mit elf Zählern sind die Giesener derzeit Elfter. „Wir müssen und wollen die Begegnung gewinnen. Das dieses Vorhaben nicht leicht werden wird, haben wir in den bisherigen Duellen gegen die Grizzlys hautnah spüren können“, so der Netzhoppers-Coach weiter, der voraussichtlich auf den in den letzten Tagen an einer Magen-Darm-Grippe erkrankten Chilenen Simon Guerra verzichten muss.

Dreimal kreuzten beide Teams in der Volleyball-Bundesliga in den vergangenen zwei Jahren die Klingen. Alle drei Begegnungen konnten die Brandenburger gewinnen, obwohl zwei Spiele davon ziemlich knapp ausgingen. Bei der ersten Begegnung siegten die Netzhoppers KW-Bestensee am 8. Dezember 2018 in Hildesheim mit 3:1-Sätzen. Das Rückmatch am 16. Februar 2019 ist in die Volleyball-Geschichtsbücher eingegangen, denn erst nach 146 Minuten und einem 30:28 im Tie-Break konnten die Dahmeländer einen schwer erkämpften 3:2-Erfolg einfahren. Mit dem selben Ergebnis ging das Hinspiel am 23. November 2019 in der Landkost-Arena aus.

Hinterlasse einen Kommentar

62 − = 59

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.