Skip to main content
Netzhoppers

Netzhoppers gewinnen einen Satz in Coburg

By 30. Oktober 2015Dezember 2nd, 2015No Comments

Die Netzhoppers KW-Bestensee haben bei der VSG Coburg/Grub eine Niederlage einstecken müssen. Vor rund 700 Zuschauern in der HUK Coburg-Arena verloren die Brandenburger auch das dritte Spiel zur neuen Saison der Volleyball Bundesliga mit 1:3 (21:25, 25:23, 25:20, 25:14). Nach dem erwartet schweren Auftaktprogramm stehen die Netzhoppers noch ohne Punktgewinn am Tabellenende.

In der Partie am Samstagabend agierte das runderneuerte Coburger Team – nur ein Spieler aus der vergangenen Saison steht noch im aktuellen Kader – druckvoll bei seiner Heimpremiere. Die Netzhoppers erkämpften sich nach dem verlorenem ersten Durchgang den 1:1-Satzausgleich und steckten auch danach nicht auf. Es reichte aber nicht, um einen Sieg einzufahren. Viele leichtfertige Fehler bescherten den Coburgern einfache Punktgewinne.

„Wir haben viel zu viele Eigenfehler gemacht, so kann man auf diesem Niveau nicht gewinnen“, meinte Netzhoppers-Kapitän Manuel Rieke hinterher. Seinem Team kommt das kommende spielfreie Wochenende nach zuletzt drei Partien in sieben Tagen sicherlich nicht ungelegen. „Wie kassieren Punkte in Serie, da fehlen uns momentan noch die Lösungen. Daran können wir jetzt in den nächsten Trainingseinheiten intensiv arbeiten“, so Rieke weiter.

Für die Netzhoppers geht es in der übernächsten Woche mit zwei Auswärtspartien weiter: Am 11. November spielen sie im Achtelfinale des DVV-Pokals beim CV Mitteldeutschland, drei Tage später, am 14. November, treten sie beim Deutschen Meister VFB Friedrichshafen an.

Foto Gerold Rebsch: Manuel Rieke streckt sich hier beim ersten Heimspiel – aber auch auswärts war für sein Team bisher noch kein Punktgewinn drin.

Leave a Reply

+ 46 = 52

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.