Skip to main content
BundesligaNetzhoppers

Netzhoppers diese Woche gleich mit zwei Heimspielen

By 3. November 2017No Comments
Vor einem ziemlich wichtigen Match im Kampf um die Play-Off-Plätze steht Volleyball-Bundesligist Netzhoppers SolWo Königspark KW am Sonntag. In der heimischen Landkost-Arena empfangen die Dahmeländer um 16 Uhr die Bergischen Volleys Solingen.
Drei Spiele, 0:9 Sätze und null Punkte, so lautet aktuell die Bilanz des Gegners aus Nordrhein-Westfalen. Doch Netzhoppers-Coach Mirko Culic warnt vor dem Match ausdrücklich sein Team: „So schlecht, wie es ihre aktuelle Tabellensituation zurzeit darstellt, sind die Solinger definitiv nicht. Im Sommer wurde die Mannschaft mit zehn neuen Akteuren verstärkt, die sich erst mit zunehmender Spielpraxis besser aufeinander abstimmen werden. Ich habe die letzten drei Partien der Volleys gesehen und dabei festgestellt, dass es sicherlich kein leichter Gegner für uns werden wird.“
Doch verstecken muss sich sein Sechser definitiv nicht in der „Brandenburger Hölle“. In der vergangenen Spielzeit konnten die Netzhoppers beide Partien gegen die Westdeutschen gewinnen. Am 29. Oktober 2016 siegte das Culic-Team in eigener Halle mit 3:1 (25:19, 21:25, 25:22, 25:17) und im Rückspiel (7. Januar 2017) folgte ein klarer 3:0 (25:21, 25:17, 25:20)-Erfolg bei den Solingen Volleys, wie der Verein in seiner ersten Bundesliga-Saison noch hieß. Routinier Björn Andrae weiß ganz genau, wie es möglich sein wird, drei Punkte gegen die Gäste einzufahren. „Wir müssen unseren lautstarken Fans ein super Match mit viel Einsatz- und Kampfeswillen zeigen, dann werden wir definitiv auch erfolgreich sein. Gerade bei der 0:3-Niederlage in Bühl haben wir in den ersten beiden Sätzen gut gespielt, doch in den entscheidenden Situationen ein, zwei Fehler mehr als der Gegner gemacht“, so der ehemalige 280-fache Nationalspieler, „wenn wir dieses Manko gegen Solingen abstellen, dann sollten wir am Ende auch als Sieger die Halle verlassen.“
Culic kann am Sonntagnachmittag auf seinen ganzen Kader bauen. Auch Kapitän Daniel Heinecke ist nach leichten Rückenproblemen wieder fit. „Nach seiner Grippe konnte unser Physiotherapeut David Ewald Daniel ab Mittwoch wieder behandeln, so dass er morgen schmerzfrei spielen kann“, erklärt Culic.

Am 08.11.2017 gibt es gleich noch ein Heimspiel – Pokal-Achtel-Finale. Dafür gibt es jetzt hier jetzt schon ein Kombiticket im Vorverkauf zu folgenden Preisen:

Vollzahler: 15,00 €

ermäßigt: 9,50 €

Kind bis 12 Jh.: 2,50 €

Family-Ticket: 33,00 €

Leave a Reply

5 + 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.