Skip to main content
Allgemein

Keine Chance in Leipzig

By 5. Februar 2007No Comments

A10 Netzhoppers unterliegen im Ostderby dem VC Leipzig mit 0:3 Sätzen

Eine klare 0:3-Niederlage (18:25, 19:25, 22:25) mussten die A10 Netzhoppers am Samstagabend beim VC Leipzig hinnehmen. Gedämpft wurden die Erwartungen an das Spiel schon im Vorfeld. Die Leipziger zeigten sich schon eine Woche zuvor mit dem 3:1-Sieg gegen Wuppertal von einer starken Seite und ließen auch am Samstag die Gäste aus Königs Wusterhausen spüren, dass Sie die Punkte zu Hause behalten wollten. Verletzungsbedingt konnten die A10 Netzhoppers in keiner Phase des Spiel an die Leistungen des Spiels gegen Friedrichshafen anknüpfen.

Gleich am Anfang gerieten die Hoppers im ersten Satz mit 1:5 Punkten in Rückstand. Im Laufe des Satzes war die Fehlerquote zu hoch, der Angriff scheiterte immer wieder am Leipziger Block. In der Schlussphase legte der VC noch einmal zu und sicherte sich den Durchgang mit 25:18.

Nach knappen Rückstand konnten die A10 Netzhoppers im zweiten Satz bei 17:17 ausgleichen. Allerdings lief nach einem nicht genutzten „Dankeball“, den die Leipziger gerade noch so von der Bande wegfischten und schließlich ohne Abwehr im Feld der KWer landete, nichts mehr zusammen. Mit 25:19 ging auch der zweite Durchgang an die Gastgeber.

Ausgeglichen ging es dann im letzten Satz weiter. Die Führung wechselte ein paar mal, bis zum 22:22 waren die A10 Netzhoppers aber weiter im Spiel. Nach einem Punkt für die Sachsen und zwei missglückten Angriffen von Arvid Kinder war das Spiel aber vor 1025 Zuschauern in der Ernst-Gruber-Halle beendet.

Doch trotz der Niederlage bleiben die A10 Netzhoppers im Plan (Klassenerhalt), denn TV Rottenburg und GSVE Delitzsch unterlagen an diesem Wochenende ebenfalls in ihren Spielen. Am kommenden Wochenende erwarten die A10 Netzhoppers den Deutschen Vizemeister evivo Düren. Der aktuell Zweitplatzierte der Liga gewann sein Spiel am Samstag vor 2500! Zuschauern in eigener Halle mit 3:0 gegen den VfB Friedrichshafen. Das ist die erste Saisonniederlage des Serienmeisters der letzten Jahre.

Leave a Reply

39 + = 48

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.