Skip to main content
Allgemein

Die Macht vom Bodensee kommt

By 5. Oktober 2007No Comments

A10 NETZHOPPERS empfangen Meister VfB Friedrichshafen /
Heimspielpremiere in Bestensee

Am Samstag, 06.10. ist es soweit, dann steht das erste Heimspiel in dieser Bundesligasaison für die A10 NETZHOPPERS auf dem Programm. Um 18:00 Uhr (!!! nicht 19:00 Uhr, wie auf den Plakaten steht !!!) empfangen unsere Jungs in der Bestenseer Mehrzweckhalle (Goethestr. 17) den amtierenden Deutschen Meister, Pokalsieger und Champions-League-Gewinner VfB Friedrichshafen.

 

Der klare Favorit in der Partie ist natürlich die Mannschaft vom
Bodensee. Drei Mal in Folge konnte das Team von Stelian Moculescu das Double, den Gewinn der Bundesliga und des DVV-Pokals, für sich
entscheiden. Die letzte Saison krönten die Häfler dann auch noch mit dem Gewinn der European Champions League, das Triple war perfekt. Angesichts der Konkurrenz in diesem Jahr wird es nicht einfach für das Team von Moculescu auf der Erfolgswelle zu reiten, zumal die Friedrichshafener sieben Abgänge zu verzeichnen haben. Neu ins Team der Friedrichshafener gekommen sind Christian Pampel (Padua / ITA), Farid Jalalov (Baku / AZE), Marc-Anthony Honore (St. Francis / USA), Rodman Valera (Arona / ESP), Christoph Helbig (VC Leipzig) und Everaldo Castro Silva (Almeria / ESP).

Aber vielleicht erinnern sich die A10 NETZHOPPERS auch an das Heimspiel gegen den VfB in der letzten Saison. Zwar unterlag das Team von Trainer Matthias Münz in drei Sätzen, ließ aber aber vor 700 Zuschauern lediglich 6 Punkte mehr zu. Die Sätze endeten denkbar knapp mit 29:31, 29:31 und 23:25 für den VfB Friedrichshafen. Zu verlieren hat die Mannschaft nichts, Trainer Münz erwartet keinen Sieg von seinen Jungs. Dafür aber volle Einsatzbereitschaft und Leidenschaft, so wie schon Anfang dieser Woche im ersten Satz gegen den evivo Düren. Dort überraschten die A10 NETZHOPPERS den Vizemeister und bauten die Führung im ersten Durchgang zwischenzeitlich auf 8 Punkte aus. Letztlich fehlte aber ein bisschen Klevernes bei den Königs-Wusterhausenern, man musste
sich den starken Dürenern mit 0:3 geschlagen geben.

Gegen den VfB Friedrichshafen kann Matthias Münz wieder auf den vollen Kader zurückgreifen. Lediglich Björn Matthes laboriert noch an seiner Fußverletzung und wird voraussichtlich nächsten Monat wieder ins
Spielgeschehen eingreifen. Am kommenden Dienstag geht es für die A10 NETZHOPPERS in Bestensee weiter. Im Brandenburg-Berlin-Derby erwarten die Königs-Wusterhausener den SCC Berlin, um 20:00 Uhr ist Spielbeginn. Wer die Eintrittskarte vom heutigen Spieltag am Dienstag mitbringt, kann die Partie gegen die Charlottenburger zu halben Eintrittspreis sehen. Wer nicht zum Spiel in der Halle sein kann, hat dennoch die Möglichkeit live dabei zu sein. Die Begegnung wird von sportdigital.tv auf www.dvl.tv im Internet und bei entavio über Satellit übertragen.

Leave a Reply

28 + = 32

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.