Skip to main content
BeachU18 männlich

Deutschen Beachvolleyball- Meisterschaften der U17

By 23. August 2016No Comments

Das Wochenende vom 12. bis 14.8.2016 ist im Kalender von Adrian Klooss und Nils Kraege rot markiert. Deutsche Meisterschaften im Beach-Volleyball der männlichen U17 steht da. Nach einer intensiven Trainingswoche am Ostseestrand mit Jan Kraege geht es los nach Magdeburg an den verregneten Barleber See.
Satz eins des ersten Spieles am Freitag zeichnet sich, nach anfänglichen Unsicherheiten, durch eine stabile Annahme und konsequenten Spielaufbau aus. Gut platzierte Angriffe beider Spieler beeindrucken, 15:8 gewonnen. In Satz zwei gehen jeweils drei Aufschläge der Jungs ins Netz oder Aus. Die Kawe’er lassen sich vom technisch deutlich unterlegenen Gegner in ihrem Spielaufbau negativ beeinflussen, gewinnen aber mit knappen 15:13.

Im zweiten Spiel dieses Tages kämpfen unsere Jungs gegen die erste bayrische Mannschaft (Sagstetter). Zu Beginn sieht man noch gelegentlich gute Angriffe der Netzhoppers, der kraftvolle Gegner überragt jedoch mit seiner Feldabwehr diesen Satz. Sieben schwer erkämpfte Punkte zeichnen ein deutliches Bild. Im darauffolgenden Satz versuchen die Jungs durch Aufschläge Druck auf Bayern zu erzeugen, was jedoch nicht gelingt. KW scheitert auch mental.

Den ersten Satz des heutigen dritten Spieles verlieren unsere Jungs denkbar knapp. Der Berliner Gegner spielt solide aber vorhersehbar. Ein starkes Vertrauen in die eigenen Qualitäten führt zum deutlichen Gewinn in Satz zwei. Hier zeigt KW Variabilität und Selbstvertrauen, gelernte und eingeübte Spielzüge sicher anzuwenden. Im Tiebreak experimentieren die Kawe’er mit der Ausführung ihrer Aufschläge. Bisher erfolgreiche Taktiken werden verändert, in der Folge geht der Satz verloren.

Gegen einen physisch deutlich überlegenen Gegner aus Nordrhein Westfalen (Schneider) kämpfen die Netzhoppers am sonnigen Samstag als erstes. Mit erreichten 13 und 11 Punkten ist das Ergebnis als hervorragend einzuschätzen. Starke Windböen, KW’s konsequente Aufschläge und clevere Angriffe zeichnen das Spiel aus.

Das letzte Spiel an diesem Tag bestreiten die Kawe’er gegen Sachsens Mannschaft (Baum), die den dritten Platz beim Bundespokal gewann. Ein Duell, Punkt für Punkt schwer erkämpft. Gegen den gleichstarken Gegner verlieren die Jungs den Satz eins mit nervenaufreibenden 17:19. Punktrückstände im Satz zwei werden beindruckend aufgeholt, teilweise geführt, aber am Ende steht es 12:15 gegen uns.

Platz dreizehn ist erreicht.

(Sascha Klooss)

Leave a Reply

73 − = 66

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.