BundesligaNetzhoppers

Netzhoppers besiegen Frankfurt

Von 15. November 2019 Keine Kommentare

Die Netzhoppers KW-Bestensee überraschen in der Volleyball-Bundesliga. Sie besiegten am Mittwochabend den Tabellendritten, die United Volleys Frankfurt am Main, in der Fraport-Arena  mit 3:1 (27:25, 25:22, 16:25, 25:20). Es ist der erste Auswärts- und insgesamt zweite Saisonsieg für die Netzhoppers, die damit den Anschluss zu den Playoff-Plätzen in der Tabelle herstellen. Nach sechs Punktspielen mit zwei Siegen belegen wir nunmehr den achten Rang.

Erleichterung auch bei Netzhoppers-Coach Mirko Culic. „Ich bin sehr glücklich“, erklärte der 56-Jährige, „denn ich habe immer gesagt, dass in der Liga jeder jeden schlagen kann. Den Worten haben wir in Frankfurt Taten folgen lassen.“

Seine Mannschaft brauchte in der Fraport-Arena etwas Zeit, um in Gang zu kommen. „Lange liefen wir einem Rückstand hinterher“. Erst gegen Ende des ersten Satzes sollte sich das Blatt wenden. Nachdem die Frankfurter die ersten Netzhoppers-Satzbälle noch abwehrten, nutzte KW-Diagonalangreifer Casey Schouten den entscheidenden zum 27:25. Der Erfolg gab den Gästen Selbstvertrauen. Im zweiten Satz zogen die Netzhoppers früh davon. Erst die Schlussphase des Durchgangs wurde ein wenig spannend. Die Gastgeber kamen nach einem Sieben-Punkte-Rückstand noch bis auf 22:25 heran.

Im dritten Durchgang nutzten die Frankfurter ihren Schwung aus der Schlussphase des zweiten Satzes. Sie setzten sich nach nur 25 Minuten mit 25:16 durch. Doch im vierten Satz fanden die Netzhoppers wieder zu alter Stärke zurück. Punkt für Punkt bauten sie ihren Vorsprung aus. Dabei präsentierten sich Casey Schouten und vor allem Ex-Nationalspieler Dirk Westphal in sehr guter Form. Mit 25:20 gewannen die Gäste den Satz und damit auch das Match.

Seine ersten Einsatzzeiten bekam am Mittwochabend in der Mainmetropole Netzhoppers-Neuzugang Simón Guerra Uteau. Der Chilene ist seit Dienstag für die Volleyballer aus Brandenburg spielberechtigt. Uteau wurde im vierten Satz in Frankfurt eingewechselt.

Bereits am Sonnabend müssen die Netzhoppers erneut auswärts antreten. Sie sind beim derzeitigen Tabellensechsten, der SVG Lüneburg, zu Gast.  Anpfiff in der Gellersenhalle ist 19:00 Uhr. Eine kleine Abordnung des Fanclubs VFC Netzinos e.V. wird die Netzhoppers vor Ort unterstützen. Für alle daheim gebliebenen bleibt die Übertragung von sporttotal.tv.