In Bundesliga, Netzhoppers

Im Herbst 2016 wechselte Iven Fitje Ferch gemeinsam mit Sascha Kaleck vom VC Olympia Berlin zu den Netzhoppers KW-Bestensee. Mit seinen 206 cm brachte Iven Ferch hier die besten Voraussetzungen für die Position des Mittelblockers mit und verstärkte die Netzhoppers fortan auf dieser Position.

In der Vorbereitungszeit zur Saison 2017/18 verfolgte Iven dann das Verletzungspech. Mit einem schweren Knorpelschaden im Knie fiel Iven fast die komplette Saison aus und musste sich erst langsam wieder zurück auf das Volleyballparkett kämpfen. Die Folge dieser Verletzung war ein großer Trainingsrückstand, der es Iven in der vergangenen Saison nicht leicht machte größere Spielanteile bei den Netzhoppers zu bekommen.

In seiner Zeit bei den Netzhoppers hatte Iven Ferch dabei nicht nur mit der sportlichen Herausforderung in der 1. Volleyballbundesliga zu tun, sondern auch mit der Doppelbelastung sein Abitur an der Sportschule in Berlin erfolgreich zu meistern und somit Schule, sportliche Karriere und Entwicklung gemeinsam unter einen Hut zu bekommen.

Im Frühjahr 2019 legte Iven sein Abitur ab und nun zieht es ihn zurück in seine alte bayrische Heimat. Die WWK Volleys Herrsching verpflichten den Mittelblocker von den Netzhoppers und möchten Iven vorerst an den TSV Mühldorf (Dritte Liga Ost) ausleihen, damit er dort Spielpraxis sammeln kann. Zusätzlich wird Iven ein Lehramtsstudium beginnen. Die Netzhoppers wünschen Iven Ferch viel Erfolg für seine sportliche und berufliche Zukunft.

Recent Posts
Kontaktiere uns!