In Bundesliga, Netzhoppers

„Jungs, ihr könnt wirklich stolz auf euch sein“, sagte Trainer Mirko Culic, nachdem seine Netzhoppers Gastgeber TV Rottenburg über fünf Sätze ein packendes Duell auf Augenhöhe geboten hatten. Nach 130 kräftezehrenden Spielminuten musste sich die Mannschaft aus dem Dahmeland – die ohne ihren verletzten Kapitän Björn Andrae nach Baden Württemberg gereist war – den Gastgebern am Samstagabend vor 1 .700 Zuschauern mit 2:3-Sätzen (17:25, 25:22, 20:25, 25:20, 10:15) geschlagen geben. Durch den einen gewonnen Punkt verteidigten die Netzhoppers SolWo Königspark erfolgreich ihren achten Tabellenrang.

„Ohne Björn Andrae hat jeder Spieler noch eine Schippe draufgelegt“

„Wir wollten etwas Zählbares mitnehmen, das haben wir erreicht“, freute sich Libero Matthias Penk, „ohne Björn hat jeder Spieler noch eine Schippe draufgelegt, leider fehlte im Tiebreak dann bei uns etwas die Kraft, weil Rottenburg in diesem eine ganz neue Mannschaft aufs Parkett schickte und wir mit zwei Akteuren auf der Bank keine größeren Wechseloptionen zur Verfügung hatten.“ Speziell im ersten Satz fehlte den Brandenburgern noch etwas die Bindung zum Spiel, so dass dieser klar mit 17:25 an die Süddeutschen ging. In den folgenden drei Durchgängen waren die Netzhoppers ebenbürtig, besonders Filip Gavenda war auf der rechten Angriffsseite von den Rottenburgern kaum zu bändigen. Mit 23 direkten Punkten war er auch fleißigster Punktesammler in seinem Team. Völlig zurecht wurde der Sommerneuzugang nach dem Match zum wertvollsten Spieler bei den Netzhoppers gewählt. (Text: Oliver Schwandt, Märkische Allgemeine Zeitung vom 05.12.2016)

Es ist an der Zeit. Derby-Zeit.

Am kommenden Sonnabend, dem 10. Dezember, kommt es zum Berlin-Brandenburg-Derby, wenn die Berlin Recycling Volleys ab 19 Uhr zu Gast in der Landkost-Arena sind. Wie ihr an Tickets für das Spiel kommt, könnt ihr auf unserer Ticket-Seite nachlesen. Alle Infos zum Spiel bekommt ihr ansonsten auch hier auf unserer Heimspiel-Seite.

Wenn ihr euch so lange nicht mehr gedulden könnt, gibt es hier für euch das packende Spiel beim TV Rottenburg noch einmal in voller Länge zum Nachschauen:

 

Recent Posts
Kontaktiere uns!