In Bundesliga, Netzhoppers

Hamburg: Die Deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball U15 in Hamburg waren für das Beachteam um Coach Jörg Grabow ein tolles Erlebnis für die 5 Jungen aus Schulzendorf und Königs Wusterhausen gewesen. Recht kurzfristig konnte sich das Team qualifizieren und so galt es innerhalb kurzer Zeit alles Notwendige zu organisieren. Dank der Sponsoren Sparkasse, se services GMbH, Uhrmacher Mierke und weiteren Spenden konnte das Projekt Deutsche Meisterschaft in Angriff genommen werden.
16 Mädchen und Jungenteams spielten an 3 Tagen in Hamburgs Sport und Stadtpark den Deutschen Meister aus. Die Deutsche Volleyball-Jugend führte 2017 die Deutsche Beachvolleyball-Vereinsmeisterschaft U15 ein. Wegen der großen Begeisterung bei Aktiven, Trainer*innen und Betreuer*innen gab es im Sommer 2018 eine Neuauflage. Im Gegensatz zu den Jugendmeisterschaften U17 bis U20 bestehen die Teams nicht aus zwei, sondern aus mindestens vier und maximal sechs Personen, die dem gleichen Verein angehören.
Das Beachteam SVS/NHK startete an Tag 1 recht verhalten und kam in den 2er Teams und im 4er Team gegen TSB Fensburg/Adelby nicht in Tritt und unterlag mit 0:4 nach Sätzen. Im nächsten Gruppenspiel gegen TuS E. Wiesbaden konnte mit 3:2 gewonnen werden Auschlaggebend war hier der „Golden Set“ der fünfte Satz der 15:7 gewonnen wurde.
Tag 2 startete erfolgreicher für die Beachvolleyballer. Mit einem Sieg gegen den VfK Südwest aus Berlin konnte in erwarteter Weise aufgespielt und gewonnen werden. Somit Staffelzweiter und in die Zwischenrunde gegen Ausrichter HAT Barmbeck-Uhlenhorst. Es gab sehr guten und soliden Beachvolleyball aus Sicht des jungen Beachteams aus Brandenburg zu sehen, so dass durch diese Leistung der Hamburger Gastgeber geschlagen werden konnte.
Mit diesem Ergebnis ging es anschließend in das letzte Spiel des Tages gegen FT 1844 Freiburg 2. In diesem Spiel reichte es leider nicht für die Brandenburger Beachvolleyballer und das Spiel wurde verloren.
Am Finaltag wurde gegen TV Rottenburg um den Einzug in die Platzierungsrunde 5 und 6 angetreten. Ein Gegner der dem Brandenburger Beachteam liegen sollte. Gutes Taktieren der Rottenburger ließen Voith/Berger schwer in das Spiel kommen und der erste Satz abgegeben. Anschließend fehlte der rote Faden im Team SVS/NHK und das Spiel ohne nutzen der vielen Chancen verloren. Im Team wurde noch einmal mental vom Trainer auf den letzten Gegner um Platz 7 und 8, das vorab gestellte Ziel für die DM eingegangen und die Jungen motiviert.
Gegen den ASV Dachau, der ebenfalls im vorherigen Spiel unter seinen Möglichkeiten blieb spielten die Jungen anschließend freier und konzentrierter auf. Trotz Niederlage eine sehr gute Abschlussleistung der Jungen und ein sehr guter 8. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Hamburg. Platz 1 bei den Jungen ging an Grafing, 2. Platz VCO Rhein Neckar und Platz 3 an TSB Flensburg/Adelby
Ein großes Dankeschön an Frank Hartmann, Ricarda Kroworsch die die Jungs tatkräftig unterstützt haben. Es spielten: Jannes G., Paul B., Emilio K., Richard K. und Jakob V.
Eine beeindruckende Spielsaison in Halle (Vizelandesmeister und Pokalssieger) und Beach für die Jungen in diesem Jahr.

Recent Posts
Kontaktiere uns!