In Bundesliga, Netzhoppers

Vor einem richtungsweisenden Spiel im Kampf um die Play-off-Teilnahme steht Volleyball-Bundesligist Netzhoppers SolWo Königspark KW am morgigen Sonntag, den 10. Februar. Um 17 Uhr wird die Begegnung in der Großsporthalle bei den Volleyball Bisons Bühl angepfiffen. In der Tabelle belegt die Mannschaft aus dem Dahmeland zwar mit 15 Punkten noch den achten Platz – der zur Teilnahme an den Play-offs reichen würde – doch nur zwei Zähler dahinter folgt die Truppe aus Baden-Württemberg, die zudem noch zwei Partien weniger als die Netzhoppers ausgetragen hat.

Coach Mirko Culic weiß um die Wichtigkeit der Partie, um weiterhin von der vor der Saison anvisierten Play-off-Teilnahme zu träumen. „Wenn wir bei den Bisons verlieren sollten, dann wird es für uns schwer werden, den achten Rang zu verteidigen. Um in Bühl erfolgreich sein zu können, dürfen uns nicht solche leichten Fehler in der Annahme unterlaufen, wie es sehr oft bei der Heimniederlage gegen den TV Rottenburg der Fall war.“ Im Hinspiel feierte sein Team einen ungefährdeten 3:0-Erfolg.

Davon träumt auch Kapitän Casey Schouten: „Wir müssen an die tolle Leistung vom Sieg gegen die SWD powervolleys Düpren anknüpfen. In diesem Match haben wir gezeigt, zu welcher Leistung wir fähig sind. Mit einer konzentrierten Vorstellung sollte es möglich sein, auch das Rückspiel gegen Bühl zu gewinnen.“

Das Restprogramm der Netzhoppers hat es richtig in sich. Zuhause empfängt das Team noch Giesen, Herrsching und Frankfurt, auswärts muss es noch bei den BR Volleys und dem VfB Friedrichshafen antreten.

Recent Posts
Kontaktiere uns!