In der Sporthalle Dabendorf findet am Samstag, dem 12. November 2016 der Spieltag der Netzhoppers II in der Landesliga Süd Herren statt. Gegner sind der aktuelle Tabellenzweite MSV Zossen 07 sowie der 1. VC Wildau als Tabellendritter. Für KW stehen Nils Kraege, Phillip Dorn, Levin Gust, Charlie Franzke, Richard Baschin, Adrian Klooss, Malte Jakschaguloff und Kai Wieser am Netz. Gegen Wildau gehen die ersten Punkte gut von der Hand. Das erste Ass des Tages gelingt Nils. Richard platziert einen Angriff direkt vor der gegnerischen Abwehr. Unser Zuspiel läuft bisher recht schnell. Kleinere Unsicherheiten in der Annahme werden im Verlauf weniger. Jedoch lässt die Konzentration später etwas nach, was Coach Jan zu einer Auszeit veranlasst. Captain Levin gibt nochmal Gas im Angriff und pusht die Jungs lautstark. Im Anschluss läuft es wieder besser. Clever platzierte Angriffe von Adrian sichern wichtige Punkte. Der Satz geht aber trotz der Leistungssteigerung knapp 26:24 an Wildau. Satz zwei läuft ähnlich dem Ersten. Wechselnde Leistungen in Annahme und Angriff ziehen den Verlauf in die Länge. Charlie wächst zum Satzende über sich hinaus und holt als Libero ganz starke Bälle. Aber auch dieser Satz geht 25:23 an Wildau. Der dritte Satz schwingt fortlaufend im Leistungsniveau wie die beiden vorherigen. Aber diesmal 25:21 an uns! Das zweite Ass gelingt heute Adrian in Satz vier. Ein Motivationsloch führt zu einem Leistungsverlust, die Führung wird abgegeben, der Satz geht mit 25:21 nach Wildau. Fazit: Wenn die Kawe’er die beschriebenen Schwankungen in der Leistungskurve abstellen, gewinnen sie solche Spiele locker.
Gegen Zossen werden bei KW die Positionen verändert. Charlie wechselt von Libero auf Aussenangriff, Nils bedient dafür die Liberoposition. Das Zuspiel vertraut Jan Kai an, Adrian den Hauptangriff über Diagonal.
Nach ersten Unsicherheiten auf den neuen Positionen gelingt es den Jungs, einen deutlichen Punkterückstand auszugleichen. Aber wieder spielen sie relativ inkonstant und verlieren Satz eins 17:25. Ein erneuter Rückstand in Satz zwei wird in eine Führung verwandelt, aber leider nicht gehalten, 25:23 für Zossen. Im dritte Satz fangen sich die Jungs nicht mehr, können die Konzentration nicht hochhalten und verlieren zu 15.
Sascha Klooss

Recent Posts
Kontaktiere uns!