Die Spielgemeinschaft WKW bestritt am 08.12.2018 ihren 12. und letzten Spieltag im Jahr 2018.

Für diesen konnten sie etwas später als sonst abfahren, da die Mädels erst im zweiten Spiel in der Spremberger Turnhalle das Schiedsgericht stellen mussten. Anschließend traten sie in einem spannenden Spiel gegen den VC Storkow 90 II an. In diesem begannen die Mädels stark und sie waren vom ersten Satzgewinn nicht weit entfernt. Doch am Ende ließen sie etwas nach und mussten des Satz mit 27:25 Punkten an Storkow abgeben. Nach einer kurzen Pause fand die Spielgemeinschaft zu ihren Kräften zurück und gewann die Sätze zwei und drei souverän mit 16:25 und 15:25 Punkten. Es fehlte somit nur ein weiterer Satzgewinn für den Sieg. Allerdings war dies leichter gesagt als getan. In einem sehr engen und aufregenden vierten Satz verlor die WKW wieder nur sehr knapp mit 28:26. Im fünften Satz ging es nun um alles. Auch wenn der Start etwas holprig war, schafften die Mädels es trotzdem, den Rückstand wieder aufzuholen und besiegten die Storkower Gegner mit 13:15.

Alles in allem machte es sich die Mädels die Spielgemeinschaft Netzhoppers KWh/1. VC Wildau zwischenzeitlich selbst durch viele Eigenfehler etwas schwer, doch schafften es letztendlich trotzdem nach einem packenden Spiel mit einem 2:3 Sieg wieder nach Hause zu fahren und die Spielzeit im Jahr 2018 erfolgreich zu beenden.

Gespielt haben: Hannah Lehmann (Zuspiel), Isabel Koch (Libera), Celine El-Dik (Annahmeaußen), Michaela Andersen (Annahmeaußen), Lena Burgschweiger (Mittelblock), Jolanda Kotzte (Mittelblock), Shyann König (Diagonal)

Recent Posts
Kontaktiere uns!