In Bundesliga, Netzhoppers

Mit einem leichten Aufgalopp im Königs Wusterhausener Sport- und Gesundheitszentrum am Montagnachmittag starteten die Bundesliga-Volleyballer der Netzhoppers SolWo Königspark KW in die Vorbereitung auf die neue Saison, die für die Dahmeländer am Sonnabend, dem 14. Oktober, mit einem Auswärtsspiel beim TV Rottenburg beginnt. „Wir haben jetzt gut neun Wochen Zeit, um uns so richtig optimal auf die kommende Spielzeit vorzubereiten“, sagte Trainer Mirko Culic, der neben dem neuen kanadischen Zuspieler Luke Herr und Timo Schlag (ehemals CV Mitteldeutschland) einen dritten Neuzugang in seinem Team begrüßen konnte. Vom Zweitligisten SV Lindow-Gransee wechselte Diagonalangreifer Jan-Philipp Krabel zum letztjährigen Bundesligaachten.
Der 2,02 m große gebürtige Delitzscher (Sachsen) war in den vergangenen zwei Serien beim SV unter Vertrag und reifte dort zum Stammspieler. „Im ersten Jahr in Lindow sammelte ich reichlich Erfahrungen, da der Schritt vom Junioren- in den Männerbereich doch schon ein recht großer ist“, erinnerte der 19-Jährige, „im zweiten Jahr war ich als Diagonalangreifer ein fester Bestandteil der Mannschaft.“
Auch bei den Netzhoppers möchte Krabel den Sprung in das Stammteam schaffen. „Mein großes Ziel war immer die Bundesliga. Mit meinem Wechsel zum Culic-Team konnte ich mir diesen Traum wahr machen. Ich werden jetzt alles geben, um durch so viele Einsatzzeiten wie möglich, meine Qualitäten unter Beweis zu stellen“, kündigte er an, „besonders freue ich mich auf das Match bei den BR Volleys. Bisher war ich nur als Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle, jetzt kann ich endlich selbst einmal dort spielen.“
Insgesamt ist bei den Netzhoppers geplant, mit einem Kader von 14 Spielern in die Saison zu starten. „Bisher haben 13 Akteure einen Vertrag bei uns unterschrieben. Mit einem Volleyballer sind wir derzeit noch in Gesprächen, die aber sehr gut verlaufen und kurz vor dem Abschluss stehen“, so Culic. Insgesamt drei harte Wochen, in denen hauptsächlich Konditionsarbeit mit Athletiktrainer Rainer Latzke auf dem Programm stehen, liegen jetzt vor der Mannschaft. Den ersten Auftritt auf dem Parkett haben die Dahmeländer am Wochenende (2., 3. September), wenn sie bei einem Turnier in Rostock an den Start gehen. Des Weiteren findet am Mittwoch (27. September) in der Landkost-Arena ein öffentliches Freundschaftsspiel gegen die BR Volleys statt.

Recent Posts
Kontaktiere uns!