In Bundesliga, Netzhoppers

Die Netzhoppers Solwo Königspark KW haben am Sonnabendabend das letzte Saisonspiel in der Volleyball-Bundesliga verloren: Das Team unterlag bei den United Volleys Rhein Main in der Rüsselsheimer Grosssporthalle mit 0:3 (21:25, 20:25, 20:25) nach Sätzen.

Für die Vertretung aus dem Dahmeland ist die Spielzeit 2017/18, die das Team auf dem neunten Rang abschließt, nun beendet. Die Uniteds treten in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft an. Das Viertelfinale gegen den TSV Herrsching startet am Mittwoch um 19 Uhr in der Frankfurter Fraport Arena.

„Die Netzhoppers begannen angriffslustig und schienen durchaus motiviert“, heißt es in einer Mitteilung der United Volleys, „dem Tiebreak-Erfolg im Hinspiel eine weitere Überraschung folgen zu lassen. Allen voran Kapitän Björn Andrae, seines Zeichens dreifacher deutscher Volleyballer des Jahres.“

Nachdem der Tabellendritte aber den Ausgleich geschafft hatte, dominierten die Hausherren das Duell. „Das war so, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Jungs haben gezeigt, dass sie die Scharte von der ersten Begegnung unbedingt auswetzen wollten“, lobte Cheftrainer Michael Warm.

Auch im zweiten Durchgang konnte sich die Vertretung aus dem Rhein-Main-Gebiet frühzeitig absetzen. Im dritten Durchgang schafften es die Netzhoppers, den Satz bis zum 17:17 offenzuhalten. Den Matchball verwandelte schließlich Moritz Karlitzek mit dem insgesamt zehnten Ass der Gastgeber – nach 76 Spielminuten hatten sich die Hessen den Heimsieg gesichert.

Die Netzhoppers Solwo Königspark KW beenden die aktuelle Saison, die im Oktober begonnen hatte, mit der Bilanz von 14 Pluspunkten und 21:50 Sätzen. In den 20 Saisonspielen erkämpfte das Team insgesamt fünf Siege.

 

Recent Posts
Kontaktiere uns!