In Bundesliga, Netzhoppers

Am 07.07.2018 war es endlich soweit. Nach 7 langen Jahren der Pause kehrte der Spitzen-Beach-Volleyball wieder zurück nach Königs Wusterhausen. Beim 18. SolWo 1+ Beach-Cup traten deutsche und internationale Spitzensportler an. Das 1+-Turnier rangiert in der Wertigkeit direkt unter der höchsten deutschen Tour, der Techniker-Beach-Tour. In Königs Wusterhausen kämpften die Teams um wichtige Punkte für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft und an internationalen Turnieren. Das ließen sich auch der Brandenburgische Finanzminister, Chrisitan Görke, und der Bürgermeister der Stadt Königs Wusterhausen, Swen Ennullat (Schirmherr des Cups), nicht entgehen. Christian Görke griff auch gleich selbst zum Ball und zeigte sein Können im Sand.

Das lockte viele namenhafte Spieler wie Lena Overländer/Sarah Overländer oder Jonathan Erdmann/Max Betzin und viele volleyballbegeisterte Zuschauer in die Netzhoppers-Beach-Arena. Während die Spieler im Sand pritschten und baggerten, stürmten die Kinder die Hüpfburg und die Erwachsenen genossen die neuen Tribünen im Schatten. Das Niveau der Spiele wurde auch von den agierenden Sportlern als durchweg hoch gewertet und forderte ihnen einiges ab. Für die Zuschauer bedeutete es 10 Stunden spannendes Vergnügen.

Das Finale der Damen und Herren fand schließlich am späten Abend unter Flutlicht statt. Bei den Damen standen Ferger/Aulenbrock (an zwei gesetzt) Fröhlich/Hood (an fünf gesetzt) gegenüber. Der lange Turniertag hat bei beiden Teams Spuren hinterlassen und die Kraftreserven waren aufgebraucht. Das an Position fünf gesetzte Team Fröhlich/Hood konnte noch einmal alle Reserven mobilisieren und sicherte sich am Ende verdient den Turniersieg.

Bei den Herren lagen die Hoffnungen unter anderem auf dem vereinseigenen Duo Sascha Kaleck und Levin Gust. Das Team nutzt die spielfeie Zeit in der Halle, um sich mit intensivem Beach-Training für die kommende Bundesliga-Saison fit zu halten. Eine Wildcard ermöglichte ihnen die Teilnahme an dem hochrangigen Turnier. „Für meine Spieler war das eine großartige Erfahrung an so einem Turnier teilnehmen zu dürfen“, so Mirko Culic, „allerdings waren die Gegner noch eine Nummer zu groß für sie, aber im nächsten Jahr kann das schon ganz anders aussehen“. Sie schlossen das Turnier mit eine 13. Platz ab und werden sich den Rest des Sommers auch weiterhin mit Beach-Volleyball fit halten, bis im August die Saisonvorbereitung los geht. Das Finale blieb aber trotzdem in Netzhoppers-Hand. Neuzugang Dirk Westphal und sein Partner Lucas Mäurer (an vier gesetzt) standen dem jungen australischen Team Dickson / Ferguson gegenüber. Mit einem 2:0 konnten sie ihren verdienten Sieg feiern. Das australische Team gelangte ebenfalls mit einer Wildcard ins Turnier und spielte sich erfolgreich bis ins Finale.

Wir gratulieren den Turniergewinnerinnen /Turniergewinnern: Fröhlich/Hood und Westphal/Mäurer und bedanken uns bei allen Sponsoren, Helfern und Zuschauern, die dieses Turnier ermöglicht und begleitet haben. Impressionen und schöne Bilder zum 18. 1+ SolWo Beach-Cup gibt es bei Dagmar Jaschen.

 

 

Recent Posts
Kontaktiere uns!